Kategorie: Humor

Von Bienen, Drohnen und Baronen – Alexander Roda Roda

Hannibal ante Portas! Hannibal Graf Draway nämlich, der tollste Mann in Kroatien, Slavonien und Dalmatien. Haben Sie noch nie von ihm gehört?« »Nein.« »Nun, Sie werden nicht bereuen, ihn kennen gelernt zu haben. Nachmittag kommt er – sein Husar hat ihn schon angekündigt. Er macht sonst nicht so viel Umstände, wenn es gilt, ein Kastell […]

Vermischte Schriften – Friedrich Stoltze

Die Veröffentlichung des vorliegenden Bandes hat sich in unliebsamer Weise verzögert, und zwar aus verschiedenen Gründen. Zunächst hat sich der Nachlaß des Dichters als so überaus reichhaltig erwiesen, daß schon die Sammlung und Sichtung des Materials viel Zeit in Anspruch nahm, und dann war auch die Auswahl und Zusammenstellung dessen, was aufgenommen werden sollte und […]

Vergnügte Tiere – Hans Ostwald

Eine lustige Menagerie baut sich vor dem auf, der sich mit Tieranekdoten und Tiergeschichten beschäftigt. Groteske, erheiternde und spaßhafte Töne klingen ihm entgegen. Hier und da dröhnt auch etwas wie Naturnähe, wie die große Kraft, die uns alle zwingt. – Humor, der von Tieren stammt, gibt es allerdings wenig – trotzdem niemand behaupten kann, daß, […]

Turngedichte – Joachim Ringelnatz

(Melodie: Leise flehen meine Lieder) Schlagt die Pauken und Trompeten, Turner in die Bahn! Turnersprache laßt uns reden. Vivat Vater Felix Dahn! Laßt uns im Gleichschritt aufmarschieren, Ein stolzes Regiment. Laß die Fanfaren tremulieren! Faltet die Fahnen ent! Die harte Brust dem Wetter darzubieten, Reißt die germanische Lodenjoppe auf! Kommet zu Hauf! Wir wollen uns […]

Totengespräche – Fritz Mauthner

Dass der Vater Homeros blind gewesen sei. das ist bekanntlich eine gelehrte Erfindung. Dass er aber schon bei Lebzeiten gern und gründlich geschlafen habe, wenn er müde war vom Schauen, das ist die Wahrheit. Seitdem er nun in die Gefilde der Seligen gekommen war, seit mehr als dritthalbtausend Jahren also, nahm mit dem Alter und […]

Tobias Knopp – Trilogie – Wilhelm Busch

Sokrates, der alte Greis, Sagte oft in tiefen Sorgen: »Ach, wie viel ist doch verborgen, Was man immer noch nicht weiß.« Und so ist es. – Doch indessen Darf man eines nicht vergessen: Eines weiß man doch hienieden, Nämlich, wenn man unzufrieden. – Dies ist auch Tobias Knopp, Und er ärgert sich darob. Seine zwei […]

Till Eulenspiegel – Hermann Bote

Die 1. Historie sagt, wie Till Eulenspiegel geboren, dreimal an einem Tage getauft wurde und wer seine Taufpaten waren. Bei dem Wald, Elm genannt, im Dorf Kneitlingen im Sachsenland, wurde Eulenspiegel geboren. Sein Vater hieß Claus Eulenspiegel, seine Mutter Ann Wibcken. Als sie des Kindes genas, schickten sie es in das Dorf Ampleben zur Taufe […]

Tante Frieda – Ludwig Thoma

Meine Mutter sagte: »Ach Gott ja, übermorgen kommt die Schwägerin.« Und da machte sie einen großen Seufzer, als wenn der Bindinger da wäre und von meinem Talent redet. Und Ännchen hat ihre Kaffeetasse weggeschoben und hat gesagt, es schmeckt ihr nicht mehr, und wir werden schon sehen, dass die Tante den Amtsrichter beleidigt und dass […]

Siegfried von Lindenberg – Johann Müller

Nichts, lieber Leser! ist so groß oder so klein unter der Sonne, oder unter dem Monde – wie die schönen Geister zu sagen pflegen, wie ich aber nicht sage, weil ich kein schöner Geist seyn mag; denn, so wie du mich siehst, hab ich wohl eher Leute gefunden, die sich schöne Geister nannten: aber an […]

Schwabylon – Alexander Roda Roda

München, die Hauptstadt der Erde, liegt unter 48° 10′ nördlicher Breite – und 11° 35′ östlicher Länge (von Greenwich). Dieser Lage, so weit nach Osten vorgeschoben, verdankt München seine herzlichen Beziehungen zu den kraushaarigen Völkern: über Salzburg, das Tor des Balkans, strömen die begabten Schlawiner zu. Der Schwabinger Breitegrad wieder, der 48ste, schneidet anderswo New-Foundland […]

Schelmuffsky – Christian Reuter

Ich wäre der Tebel hohl mer ein rechter undanckbarer Kerl, wenn ich nicht vor dieselbe Gutthat, welche ich vor diesen auf meiner sehr gefährlichen Reise gantzer 14 Tage lang von Eurer Hochgebohrnen Herrlichkeiten genossen, nicht solte bedacht seyn, wie ichs wieder gleich machen möchte. Nun hätte ich solches auch schon längst gethan, wenn ich nur […]

Roda Roda und die 40 Schurken – Alexander Roda Roda

Lieber Herr Professor, Sie haben eine ‚Geschichte der deutschen Literatur‘ geschrieben und verlangen mein Urteil. – Sehr schmeichelhaft für mich, Herr Professor. Ihre weltmännische Gebärde verdiente Erwiderung mit Redensarten des Lobes. Ich aber, im Herzen getroffen, muß Ihnen deutsch antworten, das heißt: grob. Warum, zum Teufel, haben Sie die komische Dichtung im Anhang abgetan, in […]

Plautus im Nonnenkloster – Conrad Ferdinand Meyer

Nach einem heißen Sommertage hatte sich vor einem Kasino der mediceischen Gärten zum Genusse der Abendkühle eine Gesellschaft gebildeter Florentiner um Cosmus Medici, den „Vater des Vaterlandes“, versammelt. Der reinste Abendhimmel dämmerte in prächtigen, aber zart abgestuften Farben über den mäßig Zechenden, unter welchen sich ein scharfgeschnittener, greiser Kopf auszeichnete, an dessen beredten Lippen die […]

Oblomow – Ivan Goncarov

I I. n der Gorochowaja-Straße1, in einem der großen Häuser, dessen Bewohnerschaft für eine ganze Kreisstadt ausgereicht hätte, lag Ilja Iljitsch Oblomow eines Morgens in seiner Wohnung im Bette. Er war ein Mann von zwei- oder dreiunddreißig Jahren, von mittlerer Statur und angenehmen Äußern, mit dunkelgrauen Augen; aber seine Gesichtszüge zeigten einen Mangel an jeder […]

Mister Galgenstrick – Karl Ettlinger

»I glaub‘, jetzt kommt der Herr Doktor nimmer!« sagte Fräulein Berta, die Kellnerin, mit ihrem huldvollsten Lächeln und versuchte, mir heimtückisch das leere Bierglas zu entziehen, um es frisch füllen zu lassen. »Stehen lassen, Berta! Ich hab‘ heute schon meine Bettschwere! Und überdies füllt man zehn Minuten vor Eintritt der Polizeistunde keine Biergläser mehr!« »Jesses, […]

PDF • Kostenlose eBooks © 2020